travers – srevart


Happy Kinderficker Blog
Juli 21, 2007, 11:20 am
Filed under: Veröffentlichungen

Seit 107 Tagen gibts nun schon den Blog „Herbst in meiner Seele“ bei blogsport, inklusive dem feiern des „International BoyLover Day“s. Scheint bei Blogsport aber wohl niemanden zu stören…hatte schokolade ja auch schonmal festgestellt.


110 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Dann sag doch mal ein Argument, warum das jemanden stören sollte. Und was das Ganze überhaupt mit „happy kinderficker“ zu tun hat. So wie das sehe, ist „Herbst in der Seele“ weder happy noch über Kinderfickerei.

Kommentar von tenpounds

stell dich einfach nicht so dumm. der typ beklatscht und verlinkt seiten, auf denen knapp bekleidete 8jährige kinder posieren. dazu gibts noch krude prosa über die „jungenliebe“, die „das leben lebenswert“ mache und, als motto des blogs, das zitat
„Die Revolutionäre von morgen liegen in den Armen ihrer pädophilen Freunde von heute“.

Kommentar von streifenstyle

Der einzige Link mit Jungsfotos ist der zum MBM, wenn ich das recht überblicke. Und du meinst, den Kindern entstehe dadurch ein Schaden, oder was ist jetzt dein Argument?

Kommentar von tenpounds

bist du ein staatsanwalt, herr tenpounds? du klingst so, als würdest du dein gehirn erst dann zur tat schreiten lassen, wenn strafrechtlich verfolgbare inhalte danach schreien.

in deinem blog hast du geschrieben, dass die beste satire die realsatire sei und das stimmt wohl. denn der macher von „herbst in der seele“ und der lysis sind sich ja auch als islamistenversteher recht ähnlich. andersdenkende, sprich z.b. ein taz-redakteur wird dann schon mal als „rechts“ (h.i.d.s.) oder mein blog zum beispiel „rechtsextrem“ (lysis) „denunziert“, selber übt man sich in sinnlosen diskussionen jedoch teilweise einerseits in der empathie gegenüber der scharia und gegen ihre auslegung als schlichtweg barbarisch, sowie im verständnis gegenüber bzw. dem ausleben von pädophilen phantasien andererseits, was ja wiederum je nach position innerhalb einer faschistoiden hierarchie kein widerspruch sein muss und somit als haltung der beipflichtenden gleichgültigkeit, aus eigenen stücken, vollkommen unaufgefordert, die miesesten und unappetitlichsten klischees erfüllt.

Kommentar von dissi

Da gibt’s doch absolut nichts zu bestreiten, das ist ein Kinderfickerblog, steht doch dazu. Ich finde das ja auch irgendwie mutig sich so im Internet zu präsentieren, ob der Gefahr juristischer Konsequenzen. Aber was sollen jetzt die Konsequenzen für blogsport.de sein? Dieses Blog löschen? Nur dieses Blog oder noch ein paar andere? Sollte es ein Skandal sein dass blogsport.de Kinderfickerblogs hostet, dann muss man schon sagen dass das keineswegs der einzige Skandal ist. Was ist mit den etlichen Israelhassern– und Antiimp-Schläger-Blogs, etc. Allerdings bei anderen Szenehostern wie etwas olifani.de sieht es keineswegs besser aus. Der Betreiber selbst ist bekennender Fan vom deutschnationalen MotorFM.

Kommentar von Mazel Tov

den kinderfickern den boden entziehen!
keine meinungsfreiheit für boylover!
ihre reflektionsversuche sind nur ein deckmantel für brutale virtuelle gewalt, ihre lyrik menschenverachtend!
blogsport muss sauber bleiben!

Kommentar von keta minelli

@dissi: Es ging überhaupt nicht um rechtliche Kategorien („Staatsanwalt“ wtf). Der Vorwurf war: „Kinderfickerei“. Und der ist Unsinn. Ansonsten schreibst du viel Wirres.

@Mazel Tov: auf dem Blog sind keine strafrechtlich relevanten Inhalte zu finden.

Irgendein ARGUMENT gegen die Inhalte von „Herbst in der Seele“ habe ich hier noch nicht gelesen. Es wird zur Kenntnis genommen, dass der Autor auf Jungs steht, und das reicht zum Vorwurf der „Kinderfickerei“. Billige Hetze, mehr nicht.

Kommentar von tenpounds

oehm, betreiber eines szenehosters? motor.fm deutschnational? was hast du denn genommen?
zeigt h4m schon wirkung?
ich bin uebrigens nicht nur bekennender fan, mir gehoeren motor.fm-aktien zu nicht unbetraechtlichen anteilen. ausserdem sollte das hoeren eines nazi-radiosenders ebenso hart bestraft werden wie das lieben minderjaehriger jungs, am besten direkt am naechsten baum aufknuepfen.

Kommentar von saltzundessick

Ist ja kein Problem saltzi, du bist halt einfach nur dumm.
Keiner hat hier gefordert dass irgendwer bestraft gehört. Es wird zur Kenntnis genommen, dass der Autor auf minderjährige Jungs steht. Wieso man das nicht mit dem Begriff „Kinderficker“ labeln darf, müsste noch dargelegt werden. Und ich sage ja, wenn man gegen den „Herbst in der Seele“-Blog vorgehen wollte, was ich nicht befürworte, dann müsste man konsequenterweise auch einige andere bedenkliche Blogs entfernen.

Kommentar von Mazel Tov

ja, ok. schon klar. dummheit gehoert natuerlich auch bestraft. du warst ja so klug, beim politisch bluetenweissen wordpress.com anzudocken.
viel erfolg jedenfalls bei der saeuberung.

Kommentar von saltzundessick

happy kopfschüttel blog

leuten (naja, blogs), die die bahamas und andere einschlägige magazine sowie olifani in der blogroll haben, sollte mensch immer ein gesundes misstrauen entgegenbringen. (ohne solche links natürlich auch, schliesslich sind wir hier im sog. internet, …

Trackback von tee

hat letzt schonmal irgendwer drüber geschrieben, ist scheiße irgendwo, seh ich auch so.. aber die umstände aus denen gesellschaftlich schwierige orientierungen wie nazis und kinderficker hervorgehen sind imho schlimmer als die leute selbst .. kommt mal klar, wer hier dumm ist und wer nicht ist schwer zu sagen, erst dann wenn wir wissen was wir hier auf unserm kleinen globus überhaupt vorhaben, haben wir genügend hintergrund um das zu beurteilen. demnach machen auch nur in sich schlüssige standpunkte á la kategorischer-imperativ für mich sinn. Faschisten würden ihre eigene Existenz aushebeln wenn ihr Standpunkt universell angewendet werden würde. Und ‚Kinderficker‘ sind größtenteils einfach ziemlich gearscht, schätz ich, weil sie zu einem großen teil sicher nicht aus ihrem kopf rauskommen. Aber selbst Mitleid ist dann nicht angebracht, und wenn sie Kinder lieben, dann sollen sies dabei belassen und die nicht vergewaltigen, dann wäre ihnen gegenüber vllt ein mancher etwas angewiedert aber niemand würde sagen „am baum anknüpfen!“ außer ein paar gaaanz radikale helden die das auch mit zb. punks machen würden.

und was machen wir jetzt? ich sag blog offen lassen, wegen meinungsfreiheit, aber dafür die gesamten pädophilen mit umpolender-action bearbeiten. ich hab keine ahnung wie das klappen soll, aber das wär das einzig richtige, schätz ich.

Kommentar von piratesparty

Israelhasser. So so…ein Argument dafür gibt es jetzt aber nicht, oder?

Kommentar von Lathandir

[…] “anti”deutsche Pädo-Hatz geht in die nächste Runde: Meinungsfreiheit ja — für Rassisten, für Vergewaltiger, für Kriegshetzer, aber doch bitte […]

Pingback von Infantile Inquisition: Aus Verdrängern werden Verfolger? // Lysis

[…] habe ich mein 100-Tage-Jubiläum versäumt. Gut, dass ich der Seite trotzdem pünktlich ein neues Design verpasst habe. Ich hoffe, […]

Pingback von Jubiläum | Herbst in der Seele

Warum man „Herbst in der Seele“ nicht als Kinderficker labeln sollte Mazel Tov ? Eventuell, weil man aus der Zuneigung zu kleinen Jungs nicht gleich eine sexuelle Ebene ableiten kann. Vielleicht, weil da eben kein Gewaltverhältniss vorliegt, eben weil Herbst in der Seele niemanden vergewaltigt hat. Oder hast du da andere Informationen ? Billige Hetze, mehr nicht. Und das von Leuten, die eine Zeitung lesen, die sich nicht zu schade ist Vergewaltigung zu verharmlosen und Opfer öffentlich vorzuführen. Schlechter Sex und so. Der bürgerliche Mob, die NPD und antideutsche Spacken Hand in Hand gegen perverse. Da wächst in Deutschland zusammen, was zusammengehört.

Kommentar von AT

Ach wie süss, die „BoyLovers“ wollen natürlich nur platonisch lieben, maximal kuscheln. Kinderficken, nie und nimmer. Sexuelle Ebene, pfui, wir doch nicht. LOL Ist eigentlich Michael Jackson auch Mitglied in euerem Verein? Der wollte auch immer nur kuscheln. Dein wahnhaftes Antideutsche=NPD-Gefasel lasse ich mal unkommentiert.

Kommentar von Mazel Tov

So ähnlich auch bei Lathandir: Israelhasser??? ich doch nicht! Ich will doch nur „kuscheln“. Ja mit wem denn? Norman Finkelstein und Latuff

Kommentar von Mazel Tov

@Mazel Tov: Der Punkt ist: man kann nicht das Sexualverhalten, das sexuelle Begehren usw. der Menschen derart verallgemeinern. Du kannst dir offenbar unter Sex zur Ficken vorstellen – das ist aber dein Problem, nicht das der „BoyLovers“.

Und herzlichen Dank, dass du „uns“ einen „Verein“ bescheinigst, noch dazu mit einem so exklusiven Mitglied wie Michael Jackson! Dummerweise finde ich meine Mitgliedskarte gerade nicht… ist aber auch eigentlich ne blöde Masche: wer „Kinderficker“ vor dem dummdeutschen Mob in Schutz nimmt, muss halt selber einer sein, ne?

Kommentar von tenpounds

Ähm, ich kann mir unter Sex vieles vorstellen, aber im Gegensatz zu dir eben auch FICKEN. Aber wenn du mehr auf andere Sachen stehst, such dir was aus

Kommentar von Mazel Tov

Kinderficker ist wirklich das am meisten ressentimentgetränkte Wort in der deutschen Sprache überhaupt. Merkt ihr denn gar nichts, ihr Vollhorste?

Wieso wird der NPD wohl spontan aus dem ach so geläuterten Volk (der M’Gladbacher) applaudiert, wenn sie ihre Demos für die Ermordung sog. Kinderficker durchzieht?

http://de.indymedia.org/2007/07/188759.shtml

„Mahnwache der NPD Mönchengladbach unter dem Motto „Todesstrafe für Kinderschänder“ […] erschreckend fand ich es das viele anwohner sich solidarisch zeigten,in den fenstern lagen, sich die reden anhörten,und sogar applaudierten…..wäre natürlich interressant zu erfahren ob der zuspruch daher rührte das die anwohner -verständlicherweise-etwas gegen den perversen künstler haben oder aber tatsächlich mit der npd symphatisiern.“

Kommentar von w

„Ähm, ich kann mir unter Sex vieles vorstellen, aber im Gegensatz zu dir eben auch FICKEN.“

Was bist du nur für eine intellektuelle Vollbremse, Mazel Tov? 10pounds hat nicht ausgeschlossen, dass Sex AUCH Ficken bedeuten kann, sondern nur darauf hingewiesen, dass das kein Automatismus ist. Aber du musst ihm natürlich als gut heteronormiertes Subjekt gleich einen in deinen Augen offenbar psychischen Defekt (-> 10pounds weiß nicht, was Ficken ist) andichten.

Kommentar von w

Für dich ist also „Ficken“ gleichzusetzen mit „Schänden“. Wie bist du denn drauf?

Kommentar von Mazel Tov

Hä?

Kommentar von w

Zum Thema „Herbt in der Seele“ und keine sexuelle Ebene zu Kindern respektive Jugendlichen:

„In diesem Blog geht es vor allem um eins: die Liebe zu Jungen mit all ihren Facetten, emotional, kulturell, politisch und auch sexuell.“

Kommentar von travers

Um den Rest der Selbstdarstellung zu zitieren:

„Dabei spreche ich sowohl die Päderastie, also die Liebe zu Jugendlichen, als auch die Pädophilie, die Liebe zu Kindern, an, da beide Formen der Jungenliebe gleichermaßen gesellschaftlich dämonisiert sind. Ich selber würde mich emotional durchaus als pädophil bezeichnen, sexuell interessant werden Jungen für mich aber erst im Übergang zur Pubertät – im klassischen Sinne bin ich also ein Päderast. Dennoch stehe ich auf dem Standpunkt, dass Liebe kein Alter kennt, die Liebe zwischen Menschen universell ist, und jeder Mensch für sich herausfinden muss, was ihn persönlich glücklich machen kann. Und wenn ich von “Liebe” spreche, dann meine ich auch “Liebe” und nicht “Missbrauch” oder “Vergewaltigung”.

Mit diesem Blog sehe ich mich weiterhin in der Tradition von Aktivisten wie Peter Schult, für den Jungenliebe immer eng mit radikaler Gesellschaftskritik verbunden war. Wir können die Sexualmoral nur dann verändern, wenn wir die Gesellschaft verändern, denn die Zusammenhänge zwischen heterosexueller Familienstruktur und der kapitalistischen Gesellschaft liegen auf der Hand, wie ich hier versucht habe zu zeigen.“

Und nun kritisiert Herbst in der Seele doch mal in einem politischen Modus – was ja durchaus möglich ist – ohne billige Hetze, die sich auf Schlagworte und Moralisieren beschränkt, zu verbreiten.

Kommentar von w

Die man ja auch hinter dem Link gefunden hätte…

Kommentar von travers

Ihr alle, die ihr hier Herbst in der Seele in Schutz nehmt, meint ihr wirklich, dass es sexuellen Kontakt zwischen Erwachsenen und Kindern in beiderseitigem Einvernehmen gibt? Leute leute leute…
Ja, ich weiß, Herbst in der Seele geht es nicht nur um sexuellen Kontakt, aber Bilder von nackten Kindern im Blog posten, da ist die Grenze zur Sexualität überschritten!

PS: Sobald jemand Bilder von nacken Frauen posten, wird man sofort – und zwar vollkommen zurecht – mit einem Sexismusvorwurf konfrontiert. Nackte Kinder scheinen aber kein Problem zu sein!?

Kommentar von Sebastian

Bisher wurde hier doch gar nicht über das Pro+Contra von Pädophilie diskutiert, sondern nur versucht, einem virtuellen Mob (Kennzeichen: Einstimmigkeit bei gleichzeitigem völligem Argumentemangel) Einhalt zu gebieten.
Die von Herbst gepostete Kinderpornografie finde ich auch nicht gut, aber Kritik erschöpft sich weder in Geschmacks- noch in Moralurteilen, deswegen wäre zu fragen: Wie kommt es, dass Erwachsene auf sowas abfahren? Was ist die Konstruktion von Kindheit in der bürgerlichen Gesellschaft? Mit welchen Begierden und Projektionen ist Sexualität in der Moderne überfrachtet? Nur durch ein Bewusstsein vom Allgemeinen und dessen Gewaltförmigkeit kann man auch das Besondere, scheinbar so pervers-andere-schockierende, adäquat bestimmen.

Kommentar von w

Mazel Tov, du bist wirklich etwas langsam. Zu meiner „Gleichsetzung“ von NPD und Antideutschen kannst du schonmal garnichts sagen, weil es keine war. Es bleibt nur festzustellen, dass sich eben die ganz normalen Bürger, die NPD und antideutsche Hetzer wie du beim Thema Pädophilie nichts tun. Sobald das Wort fällt, gehen die Alarmglocken an und Arschlöcher aller Couleur assoziieren damit den „Kinderficker“. Dazu nur mal ein paar Zahlen:

“Der Anteil pädophiler Täter am sexuellen Missbrauch von Kindern wird auf 2 bis 10 Prozent eingeschätzt (Kinsey-Report, Lautmann, Brongersma, Groth). Der restliche Teil sind Täter, die sexuell primär auf Erwachsene ausgerichtet sind.”

(http://www.kidsschutz.de/index.php?option=com_content&task=view&id=32&Itemid=36)

Und da sind wir dann auch am Punkt. Es gilt die Gewalt gegen Menschen zu kritisieren und möglichst zu verhindern. Ob die sich jetzt gegen Kinder richtet (ob durch Pädophile oder eben viel wahrscheinlicher durch „ganz normal“ orientierte) oder gegen erwachsene Frauen (häufig) oder Männer (selten) spielt dabei keine Rolle. Aber wie gesagt, Leute die die Bahamas lesen halten sexuelle Grenzüberschreitungen ja eh für schlechten Sex. Also komm hier nicht so moralisch daher und mach den Mund zu bzw. hack dir die Hand ab.

Kommentar von AT

@waiting: Stimme dir größtenteils zu; aber das Werk von Sally Mann als „Kinderpornografie“ zu verunglimpfen halte ich doch für etwas gewagt…

Kommentar von tenpounds

@tenpounds:
Es sind nackte Kinder! Zum Teil komplett nackt. Vielleicht ist es keine Pornographie, aber das geht nicht, also mal echt nicht!

Kommentar von travers

Witzig bei dieser ganzen Hetze ist auch immer die Behauptung, dass ja keine Gewalt vorliegen müsse aber doch eben könne. Dieser grandiose Schluss führt bei den hier anwesenden aber nicht dazu, jede Homo- oder Heterosexuelle Beziehung oder Neigung gleichermaßen zu verurteilen. Als wären sexuelle Nötigung und Vergewaltigung nicht Alltag. Zahlen aus dem Jahr 2004:

Vergewaltigung und sexuelle Nötigung nach § 177 Abs. 2,3 und 4, sowie nach § 178:
8.831 Fälle

sonstige sexuelle Nötigung nach § 177 Abs. 1 und 5:
6.792 Fälle

sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen unter Ausnutzung einer Amtsstellung oder eines Vertrauensverhältnisses:
1.807 Fälle

sexueller Missbrauch von Kindern § 176, § 176a und §176b:
15.255 Fälle

Wenn man jetzt mal davon Ausgeht, dass 10% der Täter beim sexuellen Mißbrauch von Kindern (ausgehen tut man ja von 2% – 10%, wir nehmen ruhig mal die höhere Zahl) pädophil sind, dann sind das 1525 Fälle. Bleiben 13730 Fälle, die von gewöhnlichen Hetero- oder Homosexuellen Männern (in seltenen Fällen auch Frauen) begangen wurden. Kinder können sich weniger wehren und sind leichter unter Druck zu setzen als erwachsene Menschen.
Wir addieren mal die Zahlen:

13.730 Fälle sex. Mißbrauch von Kindern durch nichtpädohile
+
8.831 Fälle Vergewaltigung und sexuelle Nötigung
+
6.792 Fälle sonst. sexuelle Nötigungen

Das macht 29.353 Fälle. Hierzu sei dann noch folgendes angemerkt:

„Das Dunkelfeld im Bereich der Vergewaltigung/sexuellen Nötigung ist sehr hoch. Aus wissenschaftlichen Untersuchungen ist bekannt, dass die Anzeigequote bei unbekannten Tätern am höchsten, bei einer engen Täter-Opfer-Beziehung, z.B. beim Ehemann oder dem Lebenspartner, am geringsten ist. Hier wird die Dunkelziffer auf bis zu 1:20 geschätzt.“

(Quelle: http://www.onmeda.de/lexika/sexualitaet/vergewaltigung.html?p=2 )

Selbst wenn das mit dem addieren hier etwas vereinfacht ist und nicht so hunderprozentig passt, so ist die Tendenz doch mehr als deutlich.

Bei diesem klaren Gewaltverhältniss sollte man vielleicht gleich jede Form von Sexualität, Neigung oder whatever abschaffen.

Kommentar von AT

@travers
Schrecklich, nackte Kinder. Wie unnatürlich. Die laufen auch zu hunderten an irgendwelchen Badestränden rum. Das ist so lächerlich, selbst der Gesetzgeber fasst das nicht unter Kinderpornografie

Definition:
Kinderpornographie ist die Darstellung des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Bei der Darstellung kann es sich um tatsächlich stattgefundenes oder um wirklichkeitsnahes Geschehen handeln, so dass auch mit Bildbearbeitungssoftware konstruiertes Material unter das Verbot fällt. Kind in diesem Sinne sind Personen bis zum vollendeten 14. Lebensjahr.
Sexueller Missbrauch bedeutet, daß an dem Kind sexuelle Handlungen durch einen Erwachsenen oder ein anderes Kind vorgenommen werden, oder daß das Kind diese Handlungen an einem Erwachsenen vornimmt. Darunter fallen auch Handlungen, die das Kind an sich selbst vornimmt.
Nacktbilder von Kindern sind keine Kinderpornographie, sofern dabei nicht die Darstellung von Geschlechtsteilen in den Vordergrund rückt. Dies ist gegeben, wenn das Kind unnatürliche Posen einnimmt (z.B. weit gespreizte Beine).

Sexuelle Handlungen werden an den Kinder wohl nicht vorgenommen. Weit gespreizte Beine oder Geschlechtsorgane hab ich auch nicht gesehen. Nach deiner Definition müsste auch bei deinen Eltern bald ne Razzia sein, die haben bestimmt noch alle Nacktbilder von dir auf dem Wickseltisch oder in der Wanne.

Kommentar von AT

Recht interessant ist zu dem Thema übrigens auch der Wikipedia-Artikel. Dort heißt es u.a. zur strafrechtlichen Einordnung der Pädophilie:

„Zum Anteil pädophiler Täter am sexuellen Missbrauch von Kindern gibt es unterschiedliche Statistiken, die z. T. stark voneinander abweichen. Einige Untersuchungen (Kinsey-Report, Lautmann, Brongersma, Groth) gehen davon aus, dass nur 2 bis 10 % der an Kindern begangenen Sexualstraftaten den Pädophilen zuzuordnen sind. Andere Studien schätzen den Anteil pädophiler Täter mit 12 bis 20 % deutlich höher ein. Trotzdem gilt es gesichert, dass der überwiegende Teil der gegen Kinder gerichteten Sexualstraftaten nicht von Pädophilen begangen wird, sondern von Tätern, die in ihrer Sexualität primär auf Erwachsene ausgerichtet sind.“

Kommentar von tenpounds

ich finde einige aussagen sehr lächerlich.

„Jungenliebe“ ist „immer eng mit radikaler Gesellschaftskritik“ verbunden.
Natürlich! Und Staubsaugersex ist Konsumkritik. Wobei: eine Ähnlichkeit besteht in der Geilheit auf ein Objekt. Denn nur als solches können in diesem Zusammenhang wohl „Jungen […] im Übergang zur Pubertät“ (also 10, 12 ?) angesehen werden, wenn der Autor sich da ernste Hoffnungen auf „Liebe“ macht.
Außerdem, Mr. w.: ob ausgerechnet „Kinderficker“ „das am meisten ressentimentgetränkte Wort in der deutschen Sprache überhaupt“ ist, wage ich zu bezweifeln. Im schlimmsten Fall ist es eine Tätigkeitsbeschreibung.

Und von wegen „politischer Modus“:
Sorry, solche Aussagen sind doch wirklich… Kinderkram… ups… ähm… widerliche Allgemeinplätze:
„die Zusammenhänge zwischen heterosexueller Familienstruktur und der kapitalistischen Gesellschaft liegen auf der Hand, wie ich hier versucht habe zu zeigen.“

Kiddoliebe gegen den Kapitalismus ?
Ziegenfickerei gegen Kulturimperialismus?

Sorry, ich bin teilweise der gleichen Meinung wie Madelaine Dimitrowa vom „Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin“, auch wenn sich der Herbstliche drüber aufregt: „die Verhaltensabstinenz [ist] der einzige zielführende Umgang mit der pädophilen Neigung“

Kommentar von dissi

@ 10p:
OK, Kinderporno war der falsche Begriff, ich kannte von S. Mann nur das gebloggte Bild.

„Es sind nackte Kinder! Zum Teil komplett nackt. Vielleicht ist es keine Pornographie, aber das geht nicht, also mal echt nicht!“

Nackte Kinder gibt es öfter zu sehen als du denkst (check dein lokales Freibad). Du musst schon genauer begründen, wo das Problem liegt. Wahrscheinlich in der Sexualisierung der Kiddies. Allerdings ist die laut Mann selbstgewählt und den Kindern nicht aufoktroyiert, was dann wieder die Frage aufwirft, wo Fremdbestimmung anfängt. Oder ist das Problem dann, dass die Fotos an sich klar gehen, weil auch Kinder das Recht auf sexuellen Ausdruck haben sollten, aber sie von Leuten mit Gewaltfantasien als Wichsvorlage gebraucht werden, wovon die Kinder wiederum keine Kenntnis haben!?

Kommentar von w

Ich dachte, es sei klar geworden, dass Pädophile in der Regel eben keine „Leute mit Gewaltfantasien“ sind, waity. Und was meinst du, was alles als Wichsvorlage gebraucht wird… da entsteht doch kein Schaden draus.

Kommentar von tenpounds

[…] diese verblödeten Hetzer auf dem travers-Blog, die das Foto von drei halbnackten Jungen bei Herbst in der Seele für […]

Pingback von You are not alone // Lysis

Kiddoliebe gegen den Kapitalismus ?
Ziegenfickerei gegen Kulturimperialismus?

Naja, dass jetzt auch noch die rassistische Herrenmenschen-Attitüde dazu kommt, war ja klar. Und da beschwerst du dich über die doch offenbar sehr treffende und sich immer wieder bestätigende Einordnung deiner Person als rechtsextremer Bloggergeselle?

Kommentar von lysis

selbstverständlich. dass das gegenüber sarkasmus rezipieren kann ist natürlich vorausgesetzt.

Kommentar von dissi

ahja, und demnächst erzählen wir hier judenwitze, wa?

Kommentar von lysis

da warteste wohl drauf.

Kommentar von dissi

„Ich dachte, es sei klar geworden, dass Pädophile in der Regel eben keine “Leute mit Gewaltfantasien” sind, waity.“

Davon war ja auch nicht die Rede. Aber es ist doch vorstellbar, dass sich Normalos, die davon träumen, ihrem von Erniedrigung geprägten Spießeralltag mal zu entfliehen und mal ein Kind zu missbrauchen, an solchen Bildern aufgeilen (auch wenn das gegen die Intention von S. Mann geht) …

„Und was meinst du, was alles als Wichsvorlage gebraucht wird… da entsteht doch kein Schaden draus.“

… und ich finde das nicht unproblematisch, weil die Kinder im Gegensatz zu erwachsenen Erotik-/Porno-Models noch gar nicht wissen können, für was ihre Bilder gebraucht werden.

Kommentar von w

@w
Trotzdem hat tenpounds recht. Aus dem ansehen der Bilder und den daraus resultierenden Phantasien entsteht dem Kind kein Schaden. Der Schaden entsteht halt wenn bei der Produktion dieser Bilder. Wenn die Produktion der Bilder unter Zwang stattgefunden hat, dann ist es natürlich auch eine Schädigung, dass diese Bilder sich im Umlauf befinden.

Und Gewaltphantasien richten sich ja nicht nur gegen Kinder, sondern auch gegen Erwachsene. Mal ganz ab davon, dass Gewaltphantasien zwar im Grunde problematisch sind, aber erstmal nur Phantasien. Schlimm wird das ja erst, wenn diese umgesetzt werden.Und selbst aus der Ausübung der Gewalt muss ja noch kein Schaden entstehen, wenn das ganze denn in beiderseitigem Einverständniss läuft, wie z.B. bei Sadomasochisten. Es stellt sich ja grundsätzlich die Frage, warum einige Menschen automatische Macht/Gewalt -> Sex Assoziationen haben. Aber da kommt man dann endgültig vom Thema ab.

Kommentar von AT

da warteste wohl drauf.

immerhin sagt das jemand, der etwas gleich verwerfliches bereits praktiziert!

Kommentar von lysis

dissi, du hast dich wohl verschrieben:

ob ausgerechnet “Kinderficker” “das am meisten ressentimentgetränkte Wort in der deutschen Sprache überhaupt” ist, wage ich zu bezweifeln. Im schlimmsten Fall ist es eine Tätigkeitsbeschreibung.

du meinstest bestimmt im besten fall. denn wenn dies schon der schlimmste wäre, wie sähen dann nur alle besseren fälle aus? und warum gäbe es für das, worunter sich hier viele nur gewaltvollen missbrauch vorstellen können, dann so viele schöne worte, positiver als die reine tätigkeitsbeschreibung?!

oh nein … alles dreht sich …

Kommentar von tee

[…] travers wird ja sehr großzügig mit den Worten “Kinderficker” und […]

Pingback von yhpargonrop dlihc | Reich und Schön

[…] Happy Kinderficker Blog Seit 107 Tagen gibts nun schon den Blog “Herbst in meiner Seele” bei blogsport, inklusive dem feiern des […] […]

Pingback von Top Posts « WordPress.com

Ein wirklich komplexes, heikles Thema. Juristische und moralische Grenzen sind ja, wie wir alle wissen, zwei Paar Schuhe.

Nacktfotos von kleinen Kindern in diesem Zusammenhang zu bloggen, wie Herbst es tut, ist definitiv bedenklich. Seine Äusserung, es ginge um Sexualität und Liebe, „nicht um Missbrauch“, ist alarmierend. Sex mit Kindern, auch, wenn sie bereits in der Pubertät (also 12, 13, 14, 15) sind, IST Missbrauch. Punkt.

Ob es sich hier um rechtsradikale Hetze handelt, mag ich nicht beurteilen. Dass Todesstrafen, Hinrichtungen, Kastrationen etc. undiskutabel sind, steht ausser Frage. Auch, dass die Nazis sich die Angst der Eltern zunutze machen, um Zuspruch zu gewinnen, ist klar.

Ob man Herbst jetzt Kinderficker oder Päderast nennt, die Sache bleibt dieselbe. Sein Blog lädt Gleichgesinnte ein, die gemeinsame Perversität zu zelebrieren. Erotische Videos und Fotos kleiner Jungs anzuschauen. Man sollte das auf jeden Fall im Auge behalten und ggf. rechtliche Schritte unternehmen.

Kommentar von andreschneider

@andreschneider: Jetzt hast du dich aber nur zu juristischen Grenzen geäußert und kein Stück zur inhaltlichen Diskussion. Das hat uns jetzt nicht unbedingt weitergebracht…

Kommentar von Crash

Für solche Leute fällt Moral und Gesetz in eins …

Kommentar von lysis

[…] 23rd, 2007 · No Comments Bitte hier klicken. Es ist sehr bedenklich, was um uns herum so gebloggt […]

Pingback von Alarmierend! « André Schneider

[…] geht schon wieder […]

Pingback von : TOFU.OLIFANI

@andreschneider: Du bist doch hysterisch. Da schreibt jemand über die Probleme mit seinen Sehnsüchten, setzt sich mit der Pädothematik sachlich auseinander, und du machst daraus eine Einladung, „die gemeinsame Perversität zu zelebrieren“, z.B. durch das Anschauen von „Fotos kleiner Jungs“; als ob das irgendetwas verwerfliches wäre!

Deinem Blog entnehme ich übrigens, dass du auf Männer stehst. Wahrscheinlich bist du also auch HIV-positiv und willst andere Menschen damit anstecken! Das sollte man auf jeden Fall im Auge behalten und ggf. rechtliche Schritte einleiten.

Kommentar von tenpounds

du bist ein zehn pfund volldepp

Kommentar von dissi

Tenpounds hat doch recht. Wer hier statt mit Argumenten mit der Moral daherkommt und von „Perversität“ redet hat sich für jede Diskussion schon disqualifiziert. Natürlich nicht in so Kreisen in denen du dich bewegst Dissidenz. Du und deinesgleichen halten Argumente ja eher für Dinge die anderen Leuten zustoßen.
Herr Schneider merkt nichtmal, dass seine „Tuntenphotos“ im Header seines Blogs bei nicht wenigen Menschen auch Gedanken an „Perversität“ hervorrufen. Bei Leuten die es mit der Moral so genau nehmen, da haben nämlich auch Homosexuelle schlechte Karten. Und Sex gibt es grundsätzlich nicht vor der Ehe. Damit wären ja alle Probleme gelöst. Ich empfehle den Eintritt in eine christliche Sekte (z.B. die katholische). Andere Religionsgemeinschaften gehen natürlich auch.

Kommentar von AT

tenpounds und AT haben doch völlig recht: alle schwulen und bisexuellen haben aids und wollen die normalen infizieren, während die pädos, die kleine jungs entführen, ficken und aufschlitzen, sich „sachlich damit auseinandersetzen“ und vollen schutz verdienen. was für ein weltbild! das muß man sich mal auf der zunge zergehen lassen!

Kommentar von kata

Kata, lesen ist nicht deine Stärke, oder ? Dann lass das doch einfach mit den Blogs und so. Geh halt woanders spielen, am Stammtisch nebenan zum Beispiel.

Kommentar von AT

tenpounds und AT, ihr seid vollidioten!
Ich würd euch gern mal durchnageln und mit meinem bösen aids anstecken… oh und ja, pädophile männer die auf jungs stehn, sind ja nicht schwul.
verdammt ihr seid doch alle schwuchteln – yeeeehaw

@Kata, du bist geil 🙂

Kommentar von pfoffie

und jep … misstrauen hier im worldwideweb ist immer gut.

Kommentar von just4ikarus

Pfoffie, auch nicht schlauer als Kata. Aber sei es drum, ihr zwei Deppen seid schließlich prima Vorführobjekte. Das was tenpounds mit seinem Beitrag aufzeigen wollte, führt ihr hier prima vor. Unter anderem, weil ihr mit Ironie wohl nichts anzufangen wisst und zum lesen zumindest zu faul seid. Aber für die geistigen Tiefflieger erkläre ich das dann nochmal. Schön aufpassen pfoffie und kata, gell ?

Kata:
„während die pädos, die kleine jungs entführen, ficken und aufschlitzen“

Tenpounds:
„Deinem Blog entnehme ich übrigens, dass du auf Männer stehst. Wahrscheinlich bist du also auch HIV-positiv und willst andere Menschen damit anstecken!“

Tenpounds hat mal schön aufgezeigt, wie so Ressentiments funktionieren. Der mordende und vergewaltigende Kinderficker, dass haben Kata und du ja verinnerlicht, und der AIDS-Kranke Homosexuelle, der alle Leute ansteckt. Beides bekannte Ressentiments, die wohl kaum der Wahrheit entsprechen. Wenn du dir mal die Mühe gemacht hättest, alle Beiträge zu lesen, dann hättest du von tenpounds und mir schon den einen oder anderen Beitrag dazu gefunden. Aber um Argumente geht es hier ja nicht. Sonst würdest du ja mal welche bringen. „Ihr seid vollidioten“ ist überigens keins. Versuchs nochmal…

Kommentar von AT

dummschwätzer. das gleichnis ist kranker scheiss. als gäbe es auch nette kinderficker, die nicht morden und vergewaltigen, sondern eben nur ficken, genauso wie es ja homosexuelle ohne aids gibt. [ironie on]
diese netten kinderficker dürfen ja bloß nicht diskriminiert werden! das ist doch die privatanglegenheit des fickers! freiheit für die jungenliebe! jungfrauenrosetten für die men in need ![/ironie off]
das ist eure political correctness? eure selbstgerechte sexualtheoretische freiheit ? das ergebnis eures gigi-abos? die lehre des lysis?
also so ein shitty heavy patriachentum! wenn’s dem erwachsenen mann am sack juckt, muss das kiddie verständnis für haben. das lässt sich dann auch prima auf frauen übertragen, die sich doch nicht aus überkommenen moralvorstellungen gegen sexuelle übergriffe des bärtigen paschas zu wehren haben.
lebt die scharia! aber fickt euch selbst !

Kommentar von dissi

Du solltest mal von der Schiene runterkommen, dass Pädophilie = Kinder vergewaltigen ist. Das stimmt generell nämlich genauso wenig wie Heterosexualität = Frauen vergewaltigen.

Wenn ich mir deinen Diskussionsstil anschaue befürchte ich allerdings, dass du so in deinen moralischen Kategorien verbort bist, dass du gar nicht daran interessiert bist, dich mal vorurteilsfrei und wissenschaftlich an dieses Thema heranzuwagen.

Kommentar von Crash

pädophilie entspricht der vergewaltigung von kindern, sobald aus der neigung eine tätigkeit wird. in der tat bin ich nicht ernsthaft daran interessiert, das in frage zu stellen.
dass alle menschen mit jenen wunschvorstellungen demnach praktizierende vergewaltiger sind, habe ich allerdings nicht behauptet und dass sie grundsätzlich als solche behandelt gehören, habe ich auch nicht gemeint. menschen an ihren handlungen zu messen, finde ich auch besser, allerdings ist das öffentliche monothematische phantasieren, also quasi das schöngeistige pädophile abwichsen bei blogsport.de bereits eine handlung, die sich um die praktische tat herum trapiert.
„wissenschaftlich“er, wie von dir gewünscht, krieg‘ ich das jetz nich hin. ist aber auch ein etwas hochgegriffener anspruch.

Kommentar von dissi

Meine Fresse. Ein Pädo, der über seine Pädophilie schreibt, hat also den ersten Schritt zur „Vergewaltigung“ (in dissi-Sprech: z.b. dem Schmusen oder dem Spielen mit einem Kind, ist ja eine „tätigkeit“) bereits begangen! Ja los, anzeigen!

Kommentar von tenpounds

Dissidenz, du bist wirklich die dümmste Projektionsschleuder unter der Sonne. Und des lesen ebenso wenig mächtig wie dein Schweizer Freund. Wo hier jemand Vergewaltigung verharmlost haben soll, ist mir schleierhaft. Ich habe ja bereits weiter oben darauf verwiesen, dass ein Gewaltverhältniss IMMER schlecht ist. Nur eben nicht nur für Kinder. Und wieso da der Vergleich nicht zulässig sein soll erschließt sich mir auch nicht. Die Funktionsweise dieser beiden Aussagen ist gleich und beide sind gesellschaftlich weit verbreitet. Übrigens ebenso, wie die Gleichsetzung von Schwulen mit Pädophilen. Aber fein, sperren wir die ganzen Pädos weg, typisch deutsch halt. Nur hilft das von 15000 jährlich mißbrauchten Kindern 13500 immernoch nicht. Dafür müsste man nämlich erstmal die ganzen heterosexuellen oder homosexuellen wegsperren. Und wisch dir endlich den Schaum vom Mund weg Dissi, sieht echt scheiße aus.

Kommentar von AT

Ich würde sagen, Dissidenz ist derjenige, der Vergewaltigung verharmlost, denn für ihn fängt die ja schon an, wenn ein Pädophiler ein Kind nur anspricht!

Kommentar von tenpounds

pädophilie entspricht der vergewaltigung von kindern, sobald aus der neigung eine tätigkeit wird.

mein gott, da kann jemand noch nicht mal den vergewaltigungs- vom missbrauchsbegriff unterscheiden, aber will hier unbedingt mitdiskutieren!

Kommentar von lysis

ich finde, die jungs sollten schon mindestens 16 sein, oder?

Kommentar von KinkyMonkey

das sieht der gesetzgeber gottseidank anders!

Kommentar von lysis

ich persönlich hätte mir auch schon mit 5 gern einen blasen lassen, aber ich wär von allein nicht auf die idee gekommen.

Kommentar von KinkyMonkey

dass die leute immer meinen, bei diesem thema komme es auf ihr subjektives empfinden an …
dabei spielt das gesunde volksempfinden doch schon seit 62 jahren kein rolle mehr im recht!

Kommentar von lysis

lieber lysis, wovon sprichst du?

Kommentar von KinkyMonkey

ich spreche davon, dass es nicht darauf ankommt, was du findest, wie alt jungs sein sollten. das ist eindeutig festgelegt: in deutschland liegt das schutzalter bei 14, in den niederlanden bei 12. um dein „empfinden“ braucht sich bei der sache niemand zu scheren.

Kommentar von lysis

aber jeder hat doch das recht, seine meinung frei zu äussern. tust du schliesslich auch.

Kommentar von KinkyMonkey

und gottseidank leben wir nicht in den puritanischen usa, wo man bis 18 keinen sex haben darf …

Kommentar von lysis

gott, ist das so? ich war mit 14 austausschüler dort und hatte sex. *schluck* wie dem auch sei, ich habe dich nicht angreifen wollen. nicht ganz so gereizt bitte.

Kommentar von KinkyMonkey

aber jeder hat doch das recht, seine meinung frei zu äussern. tust du schliesslich auch.

meinung ist etwas vollkommen irrationales und willkürliches, wenn du es nicht mit argumenten begründen kannst. deshalb solltest du die diskussion lieber sexualwissenschaftlern überlassen, die nicht nur empirisch erforscht haben, dass es unsinnig ist, leuten unter 16 das ausleben ihrer sexualität zu untersagen, sondern darüber hinaus auch gezeigt haben, dass mit 16 die meisten menschen ihren ersten sex längst hinter sich haben.

mit einer regelung, wie du sie befürwortest, würdest du die mehrheit der menschheit kriminalisieren und mit gefängnis bedrohen. wie sinnvoll ist es wohl, die hälfte der bevölkerung in den knast zu stecken?

Kommentar von lysis

gott, ist das so? ich war mit 14 austausschüler dort und hatte sex. *schluck*

und dann willst du andern vorschreiben, dass sie erst mit 16 sex haben dürften?

Kommentar von lysis

ich habe überhaupt nicht von einer „regelung“ gesprochen…

Kommentar von KinkyMonkey

es ist übrigens auch eine menschenrechtsverletzung, das schutzalter unnötig hoch zu setzen, weil es die freie entfaltung der persönlichkeit behindert.

Kommentar von lysis

ich habe das gefühl, dass du mich absichtlich falsch verstehen und dich angegriffen fühlen möchtest. sei’s drum. zeitverschwendung.

Kommentar von KinkyMonkey

„Zu beachten ist insb. das sexuelle Selbstbestimmungsrecht Jugendlicher. So sprach der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte einem 17-jährigen Jugendlichen Schadensersatz zu, weil er, der sich stets für ältere Partner interessierte, von seinem 14. bis zu seinem 18. Geburtstag von § 209 öStGB davon abgehalten worden war, erfüllende intime Beziehungen einzugehen, die seiner Neigung (zu erwachsenen Partnern) entsprechen.“ (Vgl. S.L. vs. Austria, appl. 45330/99, judg. 09.01.2003, par. 49, 52)

Kommentar von lysis

nun ja, aber wenn du jetzt zum beispiel einen säugling ficken möchtest, der ja auch schon sexuelle empfindungen hat, dann ist es doch einfach körperlich für den säugling nicht gesund. deshalb sollte es doch ein gewisses schutzalter geben. so ein kind ist ja auch empfindlich. physisch jetzt. auf die psyche scheissen wir mal.

Kommentar von KinkyMonkey

du kannst ja auch gern ein schutzalter von 30 oder 40 einführen …

verstehst du nicht? du hast ein schutzalter vorgeschlagen, das nach dem EUGH gegen die menschenrechte verstoßen würde!

Kommentar von lysis

sorry … EGMR

Kommentar von lysis

De facto liegt das Schutzalter doch bereits bei 16: „§ 182 des Strafgesetzbuches verbietet sexuelle Handlungen von Erwachsenen ab 21 Jahren mit Jugendlichen unter 16 Jahren, wenn der Erwachsene dabei eine „fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt“. Außerdem sind sexuelle Handlungen eines Erwachsenen (ab 18 Jahren) mit einem Jugendlichen unter 16 Jahren verboten, wenn der Jugendliche durch Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen ein Entgelt dazu gebracht wurde.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_von_Jugendlichen

Sehr schwammige Formulierungen. Und es wird bald noch schwammiger, denn das Schutzalter für Jugendliche wird auf 18 raufgesetzt, gleichzeitig das Mindestalter für Täter abgeschafft und das „Entgelt“, von dem da die Rede ist, kann dann auch immaterieller Natur sein. Jeder Sex unter Jugendlichen wird damit ein potentielles Verbrechen. Zustände (beinahe) wie in den USA.

Kommentar von tenpounds

wenn man schon mal dabei ist, könnte man eigentlich auch alle anderen gesetze streichen. der tötungstrieb ist ja auch ein urtrieb. wer mord verbietet, behindert die freie entfaltung und verstößt gegen die menschenrechte.

@ KinkyMonkey: es geht lysis doch darum, körperlichen schaden zuzufügen. deshalb will er ja babys.

Kommentar von kata

kata, lass dich mal untersuchen! deine projektionen verweisen auf verdrängungen.

Kommentar von lysis

tenpounds, der §182 ist ein gummiparagraph, das stimmt, aber ist nicht möglich, damit jede beziehung mit einem 14- bis 16-jährigen zu kriminalisieren. im ganzen ist es wohl vor allem ein ersatzparagraph für den 175er, der es eltern ermöglichen soll, unerwünschte homosexuelle beziehungen ihrer kinder anzuzeigen bzw. ihre söhne und töchter mit dieser abstrakten möglichkeit zu erpressen.

Kommentar von lysis

„Parlamentarische Anfragen ab Inkrafttreten bis zumindest 2004 zeigen, dass einige Staatsanwaltschaften ihn vielfach als Ersatzbestimmung handhaben und unververhältnismäßig oft homosexuelle Kontakte verfolgt werden[6]. Auch wurden immer wieder Gerichtsverfahren eingeleitet, ohne dass ein Anfangsverdacht auf eine verbotene Beziehung vorlag […]. Österreichs Kinderschutzexperten forderten in ihrem Bericht zum „Nationalen Aktionsplan (NAP) Kinder- und Jugendrechte“ einstimmig eine Evaluation des § 207b nach 5 Jahren seines Bestehens, um festzustellen, ob diese Bestimmung das Selbstbestimmungsrecht Jugendlicher schützt oder aber beschneidet[7]. Und auch der Österreichbericht 2004 des EU-Network of Independent Experts on Fundamental Rights kritisiert die Praxis mancher Staatsanwaltschaften, bloße Intimkontakte bereits zum Anlass für Verfolgungsschritte zu nehmen[8].“

Kommentar von lysis

Nun, in der neuen Fassung wird es möglich sein, einen 14-18jährigen dafür anzuklagen, dass er einen anderen 14-18jährigen ins Kino einlädt und danach mit ihm Sex hat. Inwieweit das dann tatsächlich praktiziert wird, ist eine andere Frage, aber theoretisch könnte es – aus völlig nichtigen Gründen – zu massenhaften Prozessen wegen §182 kommen.

Kommentar von tenpounds

hast du da irgendwelches material zu? ich hab von dieser reform bisher gar nichts mitbekommen.

Kommentar von lysis

naja, das kommt dabei raus, wenn solcher reaktionäre abschaum wie dissi und kata mit ihren sexualbestrafungsphantasien sich in die gesetzgebungsmaschine einmischt …

Kommentar von lysis

„abschaum“ – hört, hört. da ist jemand ganz schön vom kinderschutz frustriert.

Kommentar von dissi

ach dissi, reg dich nicht auf. jeder, der gegen gewalt oder mord ist, ist in den augen dieser leute abschaum. mehr, als ein paar beleidigungen von sich geben, haben sie leider nicht drauf. das ganze hier ist eine einzige farce, an der sie sich aufgeilen. und wer nicht sagt, „hey, ja, geil, fickt und schlachtet die kinder ab!“, wird halt beleidigt. fade eigentlich.

Kommentar von kata

„wer nicht sagt, “hey, ja, geil, fickt und schlachtet die kinder ab!”, wird halt beleidigt. fade eigentlich.“

oh goodness, wie beknackt bist du eigentlich, kata? kein mensch hat hier gewalt, missbrauch oder vergewaltigung verharmlost, erst recht nicht herbeigesehnt. man kann nur hoffen, dass du deine hier ausgeplauderten schlächterphantasien ’nur‘ in einem schlachthaus für tiere realisiert und nicht eines tages kinder oder andere wehrlose vors messer bekommst.

das kryptonationalistische „wie gut dass WIR nicht in den usa leben“ nervt. zum glück leben WIR nur in einem land, dessen wohlstand auf der ausbeutung und vernichtung von zig millionnen juden und zwangsarbeitern beruht.

Kommentar von w

[…] hat anhand des blogs herbst in der seele die bereits vor einigen Monaten gelaufene Pädo-Debatte wieder aufgegriffen. Die Anzahl der Comments im entsprechenden Thread wird in den nächsten Stunden die 100er-Marke […]

Pingback von Wartezeit überbrücken … :: Nicht mehr und schon wieder lustig :: Juli :: 2007

Wir sind hier alle gegen Gewalt und gegen Mord, ihr scheint nur einfach nicht zu kapieren, dass Pädophilie nicht mit Gewalt und Mord gleichzusetzen ist. Es ist einfach nur eine sexuelle Neigung wie jede andere auch. Und wie jede andere sexuelle Neigung auch fügt sie für sich gesehen erst einmal niemanden Schaden zu. Klar, gibt es Pädophile, die Kinder vergewaltigen und töten. Aber es gibt eben auch Heterosexuelle die das mit Frauen tun und Homosexuelle die das mit Männern tun, das ist ja nix was speziell nur auf Pädos zutreffen würde. Und statt euch die ganze Zeit nur zu empören könntet ihr vielleicht mal anfangen Argumente zu bringen, damit hier sowas ähnliches wie eine Diskussion entstehen kann.

Kommentar von Crash

Ich denke das Problem bei der Pädophilie im Vergleich zu anderen sexuellen Neigungen ist einfach, dass ein Kind faktisch, weder geistig noch körperlich, auf Sex ausgelegt ist. Ein Kind ist nicht für sowas gedacht und das muss ein Pädophiler respektieren. Ich denke dass deßhalb auch bei Pädophilen so barsch argumentiert wird, denn ihre Neigung könnten sie auch stumm weiter leben ohne irgendwem damit auf den Schlips zu treten und ohne irgendein Kind anzufassen, sobald sie aber den Mund aufmachen und mit Argumenten für die Pädophilie kommen, rücken sie von dieser noch zu gerechtfertigten Haltung ab, als ob sie MEHR wollten und das will ihnen niemand zusprechen, einfach weil ein Kind verstärkt unter dem Schutz der Gesellschaft steht. Sinnvollerweise denn: Ein Kind ist noch nicht fertig, es kann keine eigenen gut fundierten Entscheidungen treffen und unterliegt damit den reiferen Geistern der Eltern, die Sex mit einem erwachsenen Mann sicherlich niemals zulassen werden, und wenn dann muss man sich schon arg Gedanken machen. Wenn ich ein Pädophiler wär, würd ich mich aus Respekt und Liebe zu dem Kind und weil ich mich zum Teufel nochmal selbst in den Griff kriege, niemals dazu gehen lassen auch nur ansatzweise zu versuchen ein Kind anzubaggern. Das ist dann ganz allein das eigene Problem und es wäre feige und höchst schwach das dem Kind, den Eltern und den anderen zuzumuten. Wenn man Hilfe und Unterstützung und Verständnis gezeigt bekommt, schön und gut – aber doch bitte weiterhin den Kopf hochhalten und sich nicht gehen lassen. Denn dann würd ich als Vater oder Nachbar eines Vaters oder als irgendwer unbeteiligtes auch übel abgehen wenn ich sowas mitbekommen sollte.. so leid es mir tut, scheiß schicksal, mein beileid, ernsthaft.

Kommentar von piratesparty

Ich denke das Problem bei der Pädophilie im Vergleich zu anderen sexuellen Neigungen ist einfach, dass ein Kind faktisch, weder geistig noch körperlich, auf Sex ausgelegt ist.“

Da muss ich nochmal auf meinen <a href=http://crash.blogsport.de/2006/10/31/paedophilie/]älteren Blogeintrag zu dem Thema hinweisen. Kinder sind keine asexuellen Wesen!

Trotzdem ist die Gefahr, wenn jemand sexuellen Kontakt mit einem Kind sucht, dass es dabei mitmacht ohne es wirklich zu wollen, größer als bei einem Erwachsenen. Der Autor von „Herbst In der Seele“ schreibt selbst dazu:

Allerdings möchte ich die Möglichkeit des “sanften Missbrauchs” als eines Missbrauchs, der sich subtiler Formen der Unterdrückung bedient und letztendlich den Jungen tatsächlich dazu bringt, Dinge zu tun, die ihm eigentlich unangenehm sind, weil er für sie noch nicht bereit ist, auf keinen Fall ausschließen und appelliere an alle Pädophilen und Päderasten, im Umgang mit einem Jungen nie irgendetwas von ihm zu verlangen, sondern stets der Empfangende zu sein, soweit, bis der Junge von sich aus Zärtlichkeit empfangen will. Das muss ein Verhaltenskodex sein, nach dem Päderasten und Pädophile sich richten müssen, denn die Gefahr des Missbrauchs ist einfach immer gegeben, und in einer Gesellschaft, in der Sex zwischen Mann und Junge derart verpönt ist wie in unserer, muss man sich einfach der gesellschaftlichen Vorurteile bewusst sein, denen beide Beteiligten einer solchen Beziehung auch Jahre später noch ausgesetzt sind, weshalb so etwas nur dann geht, wenn der Junge es wirklich von sich aus will.

Und in so einem Fall sähe ich eigentlich nix, was dagegen spräche. Was nicht heißt, dass ich Sex zwischen Erwachsenen und Kindern jetzt unbedingt gesetzlich erlauben würde, das steht auf einem anderen Blatt.

Kommentar von Crash

Dissidenz und Kata (das Argumentfreie Duo) machen ja nichtmal einen unterschied zwischen Kindern und Jugendlichen. Lysis, der hier ja oft und gerne angegriffen und aufs übelste denunziert wird, spricht hier von 14 – 18 Jährigen. Und auch mit denen ist sexueller Kontakt verboten, mitunter ja sogar untereinander. Jeder, der schonmal eine Jugendfreizeit betreut hat und vorher eine Schulung bekommen hat, wird bestätigen können, wie besorgt Betreuer sind. Bei freiwilligen sexuellen Handlungen zwischen diesen Jugendlichen steht man nämlich quasi mit einem Bein im Knast.

Kommentar von AT

Die, die hier am lautesten schreien haben doch ansonsten kein Problem damit, die Jugend der Welt auf ihren Schlachtfeldern zu opfern. So lange die noch die „Diskussions“partnerInnen hier sind macht der Versuch einer Auseinandersetzung doch gar keinen Sinn.

Kommentar von K-Star

Folgenden Kommentar fand ich heute in meinem Blog:

Name: kata | E-Mail: dambs@web.de | IP: 84.130.XXX.XXX

der mann ist einfach nur gestört, hophnung. wenn du ihm nicht erlaubst, dein baby zu schänden, wirst du einfach blind beschimpft.

Verfasst am Jul 25, 1:49 PM

Kommentar von lysis

kata, gib mir mal dein baby! *lol*

Kommentar von lysis

Was die Vertreter des deutschen Mobs hier ausbreiten, ist im übrigen auch eine blinde Affirmation der geltenden Gesetze: nicht Sexualwissenschaftler oder gar der eigene Verstand werden zu Rate gezogen, wenn es um Sex(ualität) geht, sondern Paragraphen, und daraus entsteht dann das Urteil – im Namen des (deutschen) Volkes. Es ist ja geradezu aberwitzig, dass sowas ausgerechnet vermehrt aus der „antideutschen“ Ecke kommt.

Kommentar von tenpounds

ich verweise da mal auf den grundsätzlich sehr lesenswerten blog von cliff cosmos, den du vermutlich ebenfalls als aus jener ecke bezeichnen würdest. der verlinkte beitrag passt prima zu der hiesigen rollenverteilung in der diskussion und deiner rhetorischen frage, obwohl ich ihn auch erst eben grade gelesen habe:
http://cliffcosmos.blogsport.de/2007/07/27/die-unverbesserlichsten-knabenvergewaltiger-sind-danach-die-polizisten/

lysis wird da als scholl-latour-artiger kenner der islamischen kultur sicher wieder viele berichtigende Einwände haben, aber sei’s drum… gähn…
Homosexualität ist im Islam geächtet, „Knabenliebe“ aber spätestens seit den Zeiten Harun-al-Rashids eine Leidenschaft muslimischer Männer

Kommentar von dissi

So? Dann verweise ich auf meinen eigenen Beitrag: Ali Mahdjoubi: eine Jugend im Iran. Und dabei handelt es sich, im Gegensatz zu der Deutschnationalen Kelek, nicht um rassistische Kolportageliteratur, sondern um einen persönlichen Erfahrungsbericht.

Kommentar von lysis

[…] sei noch zu sagen, dass es sich um jenen Blog handelt der letztes Jahr zu einer ziemlich unrühmlichen Diskussion unter diversen Bloggerkollegen führte in der keine der Kriegsparteien sich sonderlich mit Ruhm […]

Pingback von Hate me? Hate you! : nada




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: